Originally posted on My Blog Straydogsworldwide:

 
 
info@eurogroupforanimals.org: Die unmenschliche Behandlung vieler Straßenhunde in Ungarn
 

An: Andreas Erler 

info@eurogroupforanimals.org: Die unmenschliche Behandlung vieler Straßenhunde in Ungarn

    1. Renate Adamietz
    2. Petition von

      Renate Adamietz

      Abensberg, Deutschland

Ungarn ist seit 1. Mai 2004 EU-Vollmitglied. Es hat sich dabei an die gleichen Tierschutzgesetze zu halten, wie sie im gesamten EU-Raum vorgegeben sind. Die Realität sieht anders aus. Seit einiger Zeit häufen sich Fälle von Animal-Hoarding, dem Horten von Tieren. 
So mag Animal-Hoarding beginnen als eine unschuldige Sehnsucht, ungeliebte und unerwünschte Tiere zu retten, aber es kann sich sehr schnell in ein Problem verwandeln, das den Halter der Tiere unfähig macht, Sorge für seine Tiere zu übernehmen. 
Der Umgang mit unversorgten Hunden in Ungarn wird zunehmend grausamer; wussten wir vorher “nur” von dem chronischen Euthanasieren von Hunden in sog. Gyepmestereien (Straßenmeistereien, deren Aufgabe die « Entsorgung » der Straßenhunde ist), entdecken wir Landes weit immer mehr Hunde-Messie-Haltungen .

Und, es gibt ein schreckliches Geheimnis, von dem…

View original 246 more words

About these ads

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s